Media Guide

Alle aktuellen sowie früheren Pressemeldungen finden Sie im Archiv. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Das Turnier

Die Styrian Badminton International finden vom 18-21. Juni 2020 im Raiffeisen Sportpark in Graz statt. Das Turnier ist ein Weltranglistenturnier der Kategorie Future Series und Teil des Badminton Europe Elite Circuit.

Es ist das erste Event dieser Art in der Steiermark.

Das Event soll unsere Sportart im Bewusstsein der Allgemeinheit präsenter machen.

Alexander Almer (Projektleiter)

Als Ausrichter fungiert der Steirische Badminton Verband, unterstützt durch die beiden großen Vereine ATSE Graz und BC Smash Graz.

Wir haben uns hohe Ziele gesteckt: So ist geplant, die Styrian International im European Circuit zu etablieren und bei entsprechendem Feedback von SpielerInnen, Sponsoren und ZuschauerInnen das Turnier zu einem „International Challenge“ mit dementsprechendem Preisgeld aufzuwerten.

Rüdiger Rudolf (Turnierdirektor, Obmann BC Smash Graz)

An den vier Turniertagen werden über 150 AthletInnen aus Europa und darüber hinaus erwarter, und es sollen über 200 Matches ausgetragen werden.

Die Sportart

Badminton ist in Mitteleuropa vergleichweise unbekannt, weltweit aber wahrscheinlich die 2. größte Sportart der Welt (adidas Badminton, 2018 | mehr).

Es wird auch häufig als „schnellste Sportart“ bezeichnet, weil der Federball beim Smash bis zu 423 km/h erreicht (Guinnes World Records, 2017 | mehr).

Der Unterschied zu „Federball“ besteht im Wettkampfcharakter (gegeneinander statt miteinander) und dem Regelwerk. Badminton ist seit 1992 bei den Olympischen Spielen und seit 2010 bei den Europäischen Olympischen Spielen vertreten (Wikipedia | mehr).

In Österreich

In Österreich ist Badminton vor allem als Freizeitsport (häufig als „Federball“ beliebt: Knapp 10% der Österreicher spielen gelegentlich bis regelmäßig (ift, 12/2010).

Der Steirische Badminton Verband betreibt mit dem Badminton Leistungszentrum Steiermark eines der erfolgreichsten Nachwuchs Leistungszentren in Österreich: Über 30% aller österreichischen Nachwuchs-Meistertitel seit 2009 gingen nach Graz.

Im Nationalkader spielen derzeit drei Absolventen des BLZ Steiermark (Leon Seiwald, Philip Birker, Philipp Drexler); diese trainieren am Bundes-Leistungszentrum Südstadt. Auch im Jugendkader ist die Steiermark mit 4 SpielerInnen (Gustav Andree, Tobias Rudolf, Lena Krug, Chiara Rudolf) stark vertreten (badminton.at).

Fotos und Videos

Unter Angabe des Copyrights (im Dateinamen) frei zur redaktionellen Verwendung.